GEZ/Beitragsservice (ARD/ZDF, Radio) oder organisiertes Verbrechen unterm Schutz des Staates ?

 

Stellt euch mal vor ich eröffne einen TV-Sender, nenne mich öffentlich rechtliches Fernseher und verlange von jedem Haushalt 18€ monatlich. Weil jedes Haushalt theoretisch die Möglichkeit hat meinen Sender zu empfangen. Ist das gerecht ?

Seit 2013 müssen alle Haushälter 18€ zahlen, völlig gleichgültig ob man einen TV-Gerät hat oder nicht. Ist das gerecht ?

Stellen Sie sich jetzt mal vor Sie verdienen 900€ in einer Vollzeittätigkeit (das ist heute leider normal, Billiglohnarbeitsplätze werden immer häufiger). 450€ Gehen allein für die gesamte Miete weg. Jetzt bleiben Ihnen noch 450€ übrig. Damit müssen Sie Lebensmittel, Busticket und weiteres besorgen. Das ist sehr knapp, aber Sie müssen noch für ARD/ZDF und Radio 18€ bezahlen. Und Sie besitzen nichteinmal einen TV-Gerät oder Radio, sowie ich. Wo ist da bitte Gerechtigkeit ?

Mit einem Nettogehalt von 2000€ merkt man nicht den Abzug von 18€. Aber Geringverdiener merken das, und es ist allgemein extrem ungerecht, dass jeder zahlen muss, selbst wenn man keinen TV-Gerät hat.

Alle Privatsender finanzieren sich durch Werbung, aber ARD/ZDF reichen die maßlosen Einnahmen an Werbung nicht aus.... Auf die Kosten von uns Bürger.

 
Was will ich erreichen ?

Dass diese Ungerechtigkeit ein Ende findet. Dass das alte System wieder etabliert wird oder man sich zusammen setzt und wirklich ein gerechtes System für alle ausdenkt.

Mein Vorschlag: Wenn schon alle zahlen müssen, dann könnte man 0,2% des Bruttogehaltes eines jeden Bürgers direkt über die Steuer und nicht mehr als 18€ pro Kopf abziehen. So werden Geringverdiener zum größten Teil verschont und ARD/ZDF spart sich eine Menge an Verwaltungskosten. Großfirmen sollen auch nicht mehr von ARD/ZDF ausgepresst werden, sondern eher subventioniert werden. Denn wie es jetzt ist, werden Leute gekündigt, um an ARD/ZDF horrende Summen zu zahlen.  Ich bin aber offen für bessere Ideen.