Wohnungsnot in Deutschland


"G.G. Art.1 Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

Wir haben ein soziales Netz, welches dafür da ist sozial schwächere Menschen und Menschen in Not vor dem Abgrund zu sichern. Dieses soziale Netz besteht aus Sozialhilfe/Hartz4, kostenlose medizinische und sonstige Betreuungen zur Rehabilitation. Und das ist auch gut so und macht Deutschland soviel humaner und allgemein besser als 190 der über 200 Ländern dieser Welt.

ABER, dafür zu sorgen, dass jeder einzelne Mensch eine Unterkunft haben kann wurde anscheinend vergessen. Dabei ist eine Unterkunft kein Grundrecht eines jeden Einzelnen, sondern ein Existenz-Grundanspruch !

Die meisten Menschen denken, dass ein Obdachloser selbst an seiner Situation schuldig ist. Bedingt stimmt das, doch es wird vergessen, dass es immer schwerer wird einen festen Arbeitsvertrag zu bekommen, die allgemeinen Arbeitsbedingungen immer schwerer werden und hohe Flexibilität abverlangt wird und Arbeitplätze im Billiglohnsektor immer mehr Fuß fassen.. Wohngensossenschaften nehmen immer weniger Rücksicht auf die sozial Schwächeren.

Privatvermieter können leider sehr herzlos sein. Zu meinem Beispiel: Ich bin ein sehr ruhiger und pflegeleichter Mieter (Zahle regelmäßig, Nichtraucher, keine Haustiere). Aber mein Vermieter gibt mir nur einen Zeitvertrag und die Bedingungen länger wohnen zu dürfen sind, dass ich in einem geregelten Arbeitsverhältnis komme. Der Vermieter ist vom alten Eisen (Zeiten wo man überall in Deutschland leicht Arbeit finden konnte) und kann nicht verstehen, dass das heute leider garnicht so einfach ist. Ich bewerbe mich auf andere Wohnungen, auch mitten im Niemandsland mit 30km Entfernung zur nächsten Großstadt. Aber da die Nachfrage nach Wohnungen deutlich höher ist als das Angebot, braucht man in meiner Situation Glück. Glück das ich nicht habe. Dabei biete ich auch Beträge von rund 5000€ Kaution an als Absicherung für den Vermieter, trotzdem keine Chance.
So, hätte ich jetzt keinen Bruder und liebe, gute Freunde, die mich im Notfall auffangen würden, wäre ich jetzt ernsthaft von der Obdachlosigkeit bedroht. SO LEICHT KANN MAN IN DEUTSCHLAND OBDACHLOS WERDEN !!!

Ich habe wirklich alles versucht um eine Unterkunft zu bekommen, auch mit einem Wohnberechtigungsschein - 0 Chancen !

Es gibt Notunterkünfte für Obdachlose, aber die sind meistens überfüllt und die Umstände sind menschenunwürdig. Ich würde sehr gerne in den Wald gehen und mir eine Hütte bauen, um dort zu wohnen. Das wenige Geld dafür könnte ich jetzt noch zusammen kratzen. Aber das ist nicht erlaubt. Ich muss nach Deutschen Gesetz ein Baugrundstück erwerben, und das wiederum ist wieder sehr teuer, zu teuer für arme Menschen. Ergo - Wenn man mittellos auf die Welt kommt, muss man sich im Leben irgendwie durchschlagen um sein Existenz-Grundanspruch aufrecht zu erhalten - Merken Sie die Ungerechtigkeit ?

Ich bin nur einer von vielen Beispielen eines Problems, dass leider immer mehr um sich greift. Durch die Passivität, Unwissenheit, Oberflächlichkeit und den Egoismus der nicht Betroffenen wird auch nichts dagegen unternommen.

Meine Ziele, dass in ganz Deutschland dieses Problem bekannt wird. Dass sich Politiker, Baugenossenschaften, sonstige Wohneinrichtungen, Großgrundbesitzer und Großimmobilienbesitzer, staatliche Einrichtungen und die Medien sich zusammen tun und eine gemeinsamme Lösung finden.  Dabei sollte man bedenken, dass jeder einzelne Mensch einen Existenz-Grundanspruch unter menschenwürdigen Bedingungen hat. Aber ohne ein WC, Duschgelegenheit und mind. 8qm Wohnraum ist die Menschenwürde des Einzelnen nicht gewährleistet.

Was will ich tun, oder besser noch, was sollen wir tun?   

Wenn wir uns alle zusammen tun und friedlich und ausdauernd demonstrieren, können wir zusammen eine bessere, gerechtere Welt erschaffen. Lasst uns auf die Straßen gehen, vor den Verantwortlichen und über Change.org digitale Unterschriften sammeln. Ich bin sehr offen auf Anregungen und ich möchte auch kein Einzelkämpfer in dieser Sache bleiben, daher bitte ich um Hilfe und Ideen.  Auf jeden Fall soll das eine rein friedliche Bewegung werden. Ich weiß, dass es auf dieser Welt voller oberflächlicher, egoistischer, materialistischer Menschen sehr viel Ungerechtigkeit gibt. Aber egal wieviel Gegenwehr wir haben mögen, wir sollen stets sehr friedlich bleiben. Denn das alles tue ich aus dem Tiefsten meines Herzens heraus, aus Liebe !

Erinnert Ihr euch an was ich oben am Anfang stehen habe?
Das 1. deutsche Grundgesetz, welches aktuell auch unbewusst mit Füßen getreten wird.  Liebe und Gerechtigkeit treibt mich an und somit sehne ich mich nach der Umsetzung des wunderschönsten und wichtigsten deutschen Grundgesetzes !
Dieser Existenz-Grundanspruch, von dem ich dauernd spreche und um den es eigentlich geht, ist unmittelbar mit den wichtigsten deutschen Grundgesetz verbunden und braucht eigentlich auch kein Grundgesetz, denn das ist im tiefsten Herzen (Gewissen) eines jeden einzelnen Menschen verwurzelt . Jedes Land dieser Welt, welches diesen Anspruch verwehrt, macht sich unmenschlich und strenggenommen strafbar. Durch die Privatisierung aller öffentlichen Einrichtungen, nimmt die Gutmüdigkeit immer mehr ab. Es ist bekannt, dass erfolgreiche Menschen meistens immer egoistsicher und materialistischer werden. Ich bin nicht politisch, alles was im Kosmos geschieht, hat seinen Sinn. Daher will ich keine Werbung für irgend eine Partei von Links machen, die zwar da was Gutes tut und woanders was Schlechtes. Die Politik ist ein Spiel, man nimmt den einen und gibt es den anderen, dabei sollte man schauen, dass man ein ideales Gleichgewicht schafft.
Mir geht es um Gerechtigkeit und um die Würde des Menschen, welche immer mehr mit Füßen getreten wird. Ich kann mich nicht oft genug wiederholen, denn das ist fundamental wichtig !
Nicola La Caprara 2014


nPage.de-Seiten: Aviana Art Online Galerie | Bundesliga Manager Professional